Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetseite angeklickt haben. Unser Ortsverein besteht seit 1949 und zählt zurzeit 60 Mitglieder. Wir diskutieren im Vorstand und in unseren Mitgliederversammlungen über die aktuelle Gemeinde-, Landes, Bundes- und Weltpolitik und wenden uns mit öffentlichen Veranstaltungen, Gesprächsabenden und unserer Bürgerzeitschrift "Ortsgespräch" an die Heidener Bevölkerung.
Unsere Mitglieder laden wir mindestens zweimal im Jahr zu Mitgliederversammlungen ein, gelegentlich auch zu einem Mitglieder-Brunch mit Familienmitgliedern. Seit vielen Jahren unternehmen wir einen Maigang, an dem auch zahlreiche Nichtmitglieder mit ihren Kindern, Verwandten und Bekannten teilnehmen.

Seit 2015 stellen wir mit Hans-Jürgen Benson den Bürgermeister in Heiden. Die Sitzungen der Fraktion zur Vorbereitung auf den öffentlichen Teil von Rats- oder Ausschusssitzungen sind öffentlich und können von allen interessierten Bürgern besucht werden.

Vorstand des SPD-Ortsvereins Heiden>>

Hier sind die Schwerpunkte unserer Ratsarbeit in den kommenden Jahren:

  • Perspektiven bis 2025

Nachdem wir, die SPD in Heiden, mit unserem Bürgermeister Hans-Jürgen Benson, der
achtköpfigen SPD-Fraktion und einem aktiven Ortsverein in den letzten fünf Jahren die
Heidener Kommunalpolitik mitgestaltet haben, wollen wir dies auch für die nächsten fünf
Jahre mit dem von uns unterstützten parteilosen Bürgermeisterkandidaten Andreas Berger
fortsetzen. Am 5. März 2020 wurde unser Wahlprogramm „Perspektiven 2025“ von der
Jahreshauptversammlung einstimmig verabschiedet. Wenige Tage später traf die ganze
Welt und damit auch unsere Gemeinde mit voller Wucht die Krise um den Ausbruch des
Corona Virus Covid-19. Schon heute zeichnet sich ab, dass die Welt nach der Krise nicht
mehr so sein wird wie vor der Krise.

 Ist vor diesem Hintergrund ein Wahlprogramm, das vor dem Ausbruch der Pandemie
konzipiert wurde, noch aktuell? Die Antwort lautet: Ja, denn viele der darin aufgeführten
Maßnahmen müssen allein schon wegen der drohenden Klimakatastrophe umgesetzt
werden, die sich ja nicht in Luft auflöst, weil wir mit der Corona-Pandemie oder deren Folgen
zu kämpfen haben.

Schon jetzt kümmern sich Rat und Verwaltung darum, die Folgen der Corona-Krise
abzufedern. Es ist absehbar, dass die Überwindung der Auswirkungen des sogenannten
„Lockdown“ zu den ersten Aufgaben des neu gewählten Rates und Bürgermeisters gehören,
wenn denn am 13. September 2020 überhaupt ein neuer Rat gewählt werden kann.
 - Die Steuereinnahmen der Gemeinde werden wohl spürbar zurückgehen.
 - Die Gemeinde muss den Kitas und der Marienschule helfen, dass sie nach der
   Öffnung alle hygienischen und organisatorischen Voraussetzungen für einen
   verantwortbaren Betrieb aufrecht erhalten können.
 - Die Gemeinde muss mithelfen, dass der örtliche Einzelhandel gestärkt wird.
 - Besonders betroffen sind die örtliche Gastronomie- und das Hotelgewerbe.

Was sich sonst noch alles an Problemen entwickelt und angegangen werden muss, wird die
Zukunft zeigen. Schnellschüsse zum jetzigen Zeitpunkt zur Profilierung einzelner Parteien
sind nicht angebracht.

Das von der SPD Heiden entwickelte Wahlprogramm ist hier jetzt stichpunktartig aufgeführt,
wobei bedacht ist, dass manche der hier aufgeführten Maßnahmen zugunsten neuer
Prioritäten (siehe oben!)zurückstehen müssen:


Gutes Wohnen und Arbeiten in Heiden
Der Ortskern muss weiter belebt werden
Günstige Bauplätze für Heidener Familien
Neue Wege im Wohnungsbau
Neue Wege im Wohnungsbau
Ökologisch verträglicher Wohnungsbau
Gewerbegebiet 2025

Heiden familienfreundlich und bürgernah
Förderung von allen Familien
Mehr Bürgerbeteiligung
Ärztliche Versorgung erhalten und verbessern
Heiden soll barrierefrei werden

Mobil in Heiden

Tempo 30 für‘s Dorf! – Ein Straßenkonzept
Besserer ÖPNV
Vorfahrt für‘s Fahrrad – Ein Radwegekonzept
Gut zu Fuß in Heiden

Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Heiden

Klimaziele für Heiden definieren
Ökologische Aufwertung des Ortskerns
Naturschutz in Heiden verbessern
Nachhaltige Landwirtschaft unterstützen

Wer seine Ideen und Anregungen mit uns teilen möchte ist
herzlich eingeladen diese an uns zu richten:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zum Seitenanfang