manfred mathes

Wir trauern um unseren Freund und Genossen Manfred Mathes.

Unerwartet gingst du von uns, lieber Manfred, und hinterlässt damit eine große Lücke innerhalb unserer Gemeinschaft.
Weit über 50 Jahre lang hast du der Sozialdemokratie und damit den Menschen und ihren Problemen, Ängsten und Sorgen gewidmet.
Wir konnten uns stets auf Dich verlassen und du warst uns immer ein guter Ratgeber und zudem ein guter Ratsherr.

Wir werden dich nie vergessen und du wirst stets einen Platz in unserer Mitte haben.

Dein SPD Ortsverein Heiden

 

 

 

Online-Sprechstunde des Bürgermeisterkandidaten
Als Bürgermeisterkandidat möchte ich mit den Heidenern ins Gespräch kommen. Was liegt auf dem Herzen? Gibt es Sorgen? Was könnte verändert werden?
Teilt mir gerne mit was Euch auf der Seele brennt. Am kommenden Dienstag, den 23. Juni starte ich daher eine Online Sprechstunde. In der Zeit von 19 bis 22 Uhr könnt Ihr mir Fragen stellen oder Anregungen schicken. Nutzt dazu gerne die 0160/99641193 für WhatsApp-Nachrichten, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder schreibt mir über Facebook. Für die nächsten Wochen sind Gespräche vor Ort in den Nachbarschaften geplant. Ich werde Euch an zentralen Punkten besuchen und Sitzgelegenheiten für lockere Gespräche bereitstellen. Bei den persönlichen Gesprächen möchte ich vor allem tolle Menschen kennen lernen und gemeinsam mit Euch schöne Gespräche führen und Euch vor allen Dingen zuhören.
Gemeinsam für unser schönes Heiden!
Euer Bürgermeisterkandidat
Andreas Berger

Am gestrigen Donnerstag fand unsere Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Kandidaten zur kommenden Kommunalwahl statt. Einstimmig wurden die Kandidaten für die Wahlbezirke und die Reserveliste von den Mitgliedern gewählt. 

Diese sind für die Wahlbezirke:
Jan Kemper, Leon Pleuger,Thomas Schlatjan, Sebastian Terhart, Manfred Mathes, Dirk Zeptner, Thomas Wehner, Dominik Schreiber, Sven Lukes, Rebecca Tüshaus, Johannes Groppe, Sebastian Verrieth, und Karin Bastert.

Zudem wählten die Genossen einstimmig Andreas Berger für die Bürgermeisterkandidatur und sprachen sich ebenso einstimmig für Leon Pleuger als Kandidat für die Kreistagswahl im Wahlkreis 13 aus.

Damit schaffte es der Ortsverein ganze 61,5% neue und damit junge Kandidaten aufzustellen wovon fast die Hälfte noch unter 35 ist.

"Wir sind mit allen Kandidaten sehr gut aufgestellt. Ich freue mich schon auf den kommenden Wahlkampf mit ihnen und bin mir sicher, dass wir durch gute Ideen und Konzepte, gelebte Bürgernähe und vor allem Ehrlichkeit gegenüber dem Bürger durchaus punkten können und auch werden. "  Jan Kemper - Vorsitzender

Link zum Artikel der Borkener Zeitung: Hier Klicken!

Auf gute Zusammenarbeit
Die Grünen in Heiden sprachen sich am gestrigen Montag auf ihrer Mitgliederversammlung für unseren Bürgermeisterkandidaten Andreas Berger aus.
Damit findet Andreas zusätzlichen Zuspruch in unserer Gemeinde und wir freuen uns natürlich auf eine gute Zusammenarbeit in der Zukunft.
20200615_220935-1-400x225.jpg


Logo_OV_Heiden.jpg
Zweite Jahreshauptversammlung der SPD Heiden

Am 18.06.2020 trifft sich der SPD Ortsverein Heiden zur Jahreshauptversammlung
im Haus der Begegnung in Heiden.
Ein für die Partei wichtiger Termin. Es werden neben dem Bürgermeisterkandidaten und dem Kandidaten
für die Kreistagswahlen, Heiden besetzt hier den Wahlkreis 13, die Kandidaten der 13 Wahlkreise in Heiden gewählt werden.
Unter Berücksichtigung aller Corona-Vorschriften kommen die Mitgliedern um 19:00 Uhr
im Haus der Begegnung zusammen und werden vorraussichtlich über 60% neue Kandidaten
für die kommende Kommunalwahl aufstellen können.
"Es ist ein Pfund für die SPD in Heiden, dass wir das geschafft haben. Es sind viele Jüngere dabei die
mit Sicherheit frischen Wind in den Ratssaal hineinbringen." - Jan Kemper (Vorsitzender)
                                                                          

 

Gemeinsamer Appell für den kommunalen Solidarpakt von SPD-Parteichef Norbert Walter-Borjans, des Duisburger Oberbürgermeisters Sören Link und des kommunalpolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion, Bernhard Daldrup:

Die Städte und Gemeinden schlagen Alarm: Die Corona-Pandemie reißt gewaltige Finanzlöcher in ihre Kassen. "Die Kommunen brauchen jetzt dringendst solidarische Hilfen - die finanzschwachen ebenso wie die reichen. Mit einem Kommunalen Solidarpakt im Umfang von 57 Milliarden Euro wollen wir dafür sorgen, dass der Konjunkturmotor nach der Corona-Krise dort wieder anspringt, wo es die Bürgerinnen und Bürger am stärksten spüren: beim Leben und Wirtschaften vor Ort, ", sagte der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans bei einer Video-Pressekonferenz in Berlin mit Spitzenvertretern von Kommunen. Die Initiative von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sieht vor, dass 45 Milliarden Euro die Altschulden der finanzschwachen Kommunen abgelöst werden und mit 11,8 Milliarden Euro die hohen Ausfälle bei der Gewerbesteuer ausgeglichen werden. "Nur so können unsere Kommunen handlungsfähig wieder werden", sagte Walter-Borjans. "2500 Städte und Gemeinden sind von drückenden Altschulden betroffen und müssten auf sinnvolle Zukunftsinvestitionen verzichten. Sie müssten jeden Cent der Konjunkturhilfe wegsparen und könnten nicht das tun, was dringend nötig wäre: den Wachstumsmotor in den Städten und Gemeinden anwerfen." Dafür gebe es viel Rückenwind - nicht nur von Kommunen, auch Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft unterstützten den kommunalen Solidarpakt.

News Ulla Schulte

Zum Seitenanfang