Bevor der Kommunalwahlkampf in Heiden Fahrt aufnimmt, regelte der SPD-Ortsverein jetzt erst einmal in einer Jahreshauptversammlung seine Personalfragen. Als Tagungsort hatte die SPD das „Haus der Begegnung“, und hier den Seminarraum des DRK gewählt. Vor Beginn der Versammlung zeigten Heinz-Josef Tönnes sowie Anke und Ortwin Dördelmann vom Heidener DRK den interessierten Genossinnen und Genossen erst einmal die umgebauten und neueingerichteten Räumlichkeiten. Danach übernahm Bürgermeister Hans-Jürgen Benson die Führung durch die übrigen Räume des Hauseseinschließlich eines kurzen Einblicks in den neuen DRK-Bewegungskindergarten.

Die anschließende Mitgliederversammlung stand dann ganz im Zeichen der Neuwahlen des Vorstandes. Jan Kemper hob in seinem Rechenschaftsbericht hervor, dass sich durch die Aufnahme von 15 Neumitgliedern in den letzten vier Jahren ein erster Schritt zum Generationenwechsel im Ortsverein vollzogen habe. Dies setzte sich dann auch bei den Vorstandswahlen fort, traten doch einige „alte Hasen“ nicht wieder an. Jan Kemper wurde für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden gewählt, sein Stellvertreter bleibt Sven Lukes. Neuer Kassierer ist Sebastian Verrieth (Vertreter ThomasSchlatjan), neuer Schriftführer Christian Dunckhöfner (VertreterHans-Peter Kemper). Karin Bastert, Philip Becker, Wilfried Bethkowsky, Johannes Groppe, Alois Heßling, Rolf König, ManfredMathes, Dominik Schreiber, Thomas Wehner und Dirk Zeptner gehören als Beisitzer dem neuen Vorstand an. „Insgesamt besteht der neue Vorstand aus einer gute Mischung von älteren und jüngeren Mitgliedern“, meinte der alte und neue Vorsitzende Jan Kemper.

Wahlkampfstimmung kam dann auch noch auf,als Hans-Jürgen Benson, Sven Lukes und Jan Kemper das Kommunalwahlprogramm der Heidener SPD für die nächsten fünf Jahre vorstellten. Neben einer Bilanz der Bürgermeisterjahre Bensons werden vier Schwerpunkte als Perspektiven bis 2025 aufgeführt: Gutes Wohnen und Arbeiten in Heiden, Heiden – familienfreundlich und bürgernah ,Mobil in Heiden und Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Heiden. Das Programm erhielt die volle Zustimmung der Jahreshauptversammlung und soll in der zweiten Märzhälfte veröffentlicht werden. Dann wird auch bekanntgegeben, mit welchem Bürgermeisterkandidaten die SPD ins Rennen um die Stimmen der Heidener Wähler gehen wird.

Zum Abschluss des langen Abends hatte der Fraktionsvorsitzende Thomas Wehner noch etwas Besonderes vorbereitet: Es gab Currywurst mit Schnittchen.