Eine Super-Idee für den Umweltschutz in Heiden hat sich die Fahrradtruppe um Bernd Bülten und Heinrich Fischedick einfallen lassen. Sie gehen nicht nur jeden Mittwoch auf Fahrradtour, sondern haben sich jetzt auch im Winter beim Tischler Daniel Wesseling getroffen, um 100 Nistkästen zu bauen, die nummeriert und nach einem festen Plan in Heiden demnächst aufgehängt werden. Dadurch kann man sie beim Reinigen in den nächsten Jahren besser ausfindig machen.

Heute bekamen sie Besuch von Vertretern aus dem Gemeinderat, darunter auch Robert Busch (SPD) mit seinem Enkel Henry. Manchem Singvogelpärchen wird es jetzt wohl im kommenden Frühjahr leichter fallen, einen Platz für die Aufzucht seiner Nachkommen zu finden. Und wenn am HeidenSpassBad und Pastoratsweg viele Meisen die für sie dort eigens angefertigten Behausungen nutzen, geht es hoffentlich auch dem Eichenprozessionsspinner an den Kragen.

Die Heidener SPD meint: Ein gutes Beispiel für gemeinnütziges Engagement!