Es war ein Heimspiel für Hans-Jürgen Benson, der nicht nur als Heidener Bürgermeister dem SPD-Ortsvereins Heiden zu seinem 70-jährigem Jubiläum gratulieren konnte, sondern auch zusammen mit seiner Frau Anita selbst geehrt wurde: 40 Jahre sind beide jetzt Mitglieder der SPD, und dafür erhielten sie vom Vorsitzenden Jan Kemper Urkunde und Ehrennadel. Logisch, dass Benson dabei auch eine Bilanz seiner inzwischen vierjährigen Bürgermeisterarbeit zog. Und die kann sich sehen lassen.

Von den Schwerpunkten, die er nach seinem Wahlversprechen 2015 anpacken und umsetzen wollte, sind die meisten, und dies fast immer mit einstimmigen Beschlüssen des Rates, erfolgreich umgesetzt worden: Das ortsnahe Gewerbegebiet ist in trockenen Tüchern, ein neues Baugebiet nördlich der Rekener Straße ist in Planung und kann nächstes Jahr bebaut werden. Für die Radwege an der Rekener und Ramsdorfer Straße hat die Gemeinde die Grundstückverträge abgeschlossen. Jetzt ist der Kreis dran. Die Wiederbegrünung und Instandsetzung des Rathausplatzes ist ebenso wie die Grundsanierung des HeidenSpassBades abgeschlossen, eine sinnvolle Nachnutzung der Ludgerusschule wurde durch den Einzug des 4. Kindergartens und den Umbau zum Haus der Begegnung erreicht. Sowohl die Vereins- als auch die offene Jugendarbeit haben dort eine optimale neue Bleibe gefunden.

Neben dem Bürgermeister und seiner Frau wurden in der Mitgliederversammlung aber auch noch Brigitte Kemper für 45 Jahre und Anne und Lothar Conrad für 30 Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrte. Knapp 40 Genossinnen und Genossen hatten sich zur Jubiläumsfeier eingefunden, darunter Ursula Schulte als SPD-Bundestagsabgeordnete, der Unterbezirksvorsitzende Marc Jaziorski sowie Gäste aus den benachbarten Ortsvereinen Borken, Raesfeld, Reken und Velen. Sie alle kamen auf ihre Kosten, als Hans-Peter Kemper und Georg Meirick erzählten, wie die SPD in Heiden seit über 50 Jahren die Heidener Kommunalpolitik mitgestaltet hat: Die Einrichtung einer eigenen Verwaltung für Heiden nach der Kommunalwahlreform, die Neugestaltung des Rathausplatzes, die Durchsetzung der so gut gelungenen kompletten Verkehrsberuhigung im Ortskern und das konsequente Eintreten für den Erhalt der Heidener Bades und zahlreiche andere positive Projekte für Heiden kamen dabei zur Sprache, illustriert durch Fotos und Zeitungsausschnitte.

Gegen Ende der Veranstaltung stellte der Sven Lukes das Wahlprogramm der Heidener SPD für die Kommunalwahlen 2020 vor. Mit vier Schwerpunkten wollen die Sozialdemokraten ins Rennen gehen: Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Heiden, gutes Wohnen und Arbeiten, Familienfreundlichkeit und Bürgernähe sowie sichere, umweltfreundliche und preiswerte Mobilität.

News Nadine Heselhaus, MdB

Zum Seitenanfang